Aktuelles

 

In den vergangenen Jahren haben die

kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Emsland

zahlreiche unterschiedliche Veranstaltungen und Angebote,

oft in Kooperation mit weiteren Akteur*innen, durchgeführt.

Das ist in diesem Jahr leider nicht möglich.

Wir zeigen daher anlässlich des 

Internationalen Frauentages 2021

ab dem 01.03. täglich ab 10 Uhr

eine Eigenproduktion von Videos (01.03. - 08.03),

welches jeweils ein Thema aufgreift,

das Frauen (und Männer) rund um den Tag bewegt...

 

       zum Video

https://www.youtube.com/channel/UCIKQ0NfCYxArorWm8MUCehA 

instagram

 

https://www.instagram.com/weltfrauentag_lk_el/  

 

facebook

https://www.facebook.com/Kommunale.Gleichstellungsbeauftragte.Emsland

*

WELTGEBETSTAG DER FRAUEN: WORAUF BAUEN WIR?
„Worauf bauen wir?“ – so das Motto des Weltgebetstags, der in diesem
Jahr aus Vanuatu
https://www.goruma.de/laender/australien/vanuatu/landkarte-geografie 
kommt. Ein Inselstaat, dessen Name oft irritierte Gesichter hervorruft: „Wo liegt denn das?“ 
Weit weg, genauer: etwa 15.500 km entfernt, zwischen Papua-Neuguinea und Neuseeland.
„Worauf bauen wir?“ – so fragen die Frauen des Weltgebetstagskomitees, die in
einem Südseeparadies leben mit exotischen Fischen und Traumstränden, die
Tourist*innen aus aller Welt anlocken.
„Worauf bauen wir?“, wenn die Besucher*innen pandemiebedingt ausbleiben,
wenn Vulkane Angst und Schrecken verbreiten und verheerende Zyklone das
Land verwüsten?
Vanuatu ist laut Weltrisikoindex weltweit am stärksten Gefährdungen ausgesetzt
und hat kaum Ressourcen, diese zu bewältigen.
In diesem Jahr hätten die Frauen der ev.-.ref. Kirchengemeinde den Gottesdienst
zum Weltgebetstag am 05.03.2021 mit uns gefeiert. Coronabedingt wurde der
Gottesdienst und der zugehörige Länderabend abgesagt.
Es gibt die Möglichkeit, einen Gottesdienst auf
https://weltgebetstag.de/ zuhause am
Freitag, 05.03.2021, um 19:00 Uhr mitzufeiern.
*

*

Eine Zeit, die kein Ende zu nehmen scheint.
Eine Zeit, die viele Einschränkungen mit sich bringt.
Eine Zeit, in der wir uns oft machtlos vorkommen.
Eine Zeit, in der es guttun kann gemeinsam zu bitten:
„Halte mit mir meine Ohnmacht aus“. 

aus Pfarrnachrichten PG Spelle

*

ein Zeichen der Anteilnahme und Solidarität mit allen Angehörigen

>>>    https://www.youtube.com/watch?v=ZESwiQa0jPo    <<<

*

Herzlich willkommen liebe kfd-Frauen und Interessierte,

die Planungen für das Jahr 2021 sind anders.

Die Herausforderungen für das vor

uns liegende Jahr werden bleiben.

Gesundheitsschutz hat bei allen Planungen den Vorrang.

Wir wissen, wie schwer es fällt,

die sonst üblichen und
unkomplizierten Begegnungen

unter diesem Aspekt zu gestalten.

 

Wir alle leben in bewegten Zeiten,

die uns herausfordern und uns auffordern,

 neben den gut eingetretenen Pfaden

 auch andere, neue Wege zu gehen.

Dazu gehört auch der digitale Weg,

der vielen vielleicht neu ist, aber in
diesen von der Pandemie geprägten

Zeiten andere Austausch- und

Informationsmöglichkeiten eröffnet.

Das für uns alle besondere Jahr 2021 liegt vor uns.

Lassen wir uns gemeinsam auf neue, spannende Wege ein

– ohne die bewährten Wege aus dem Blick zu verlieren.

Wir wissen uns von Gott an unserer Seite getragen.
Herzliche Grüße

 

(Joachimmeyer / Lis)


*

*

*

***

Aus der Nachbarschaft 

*

*

 

*