Zeitungsbericht: Lingener Tagespost, Kreis Emsland vom 15.10.2002

Mit 1,59 Promille eine Spritztour nach Discobesuch

16-jähriger "drehte eine kleine Runde"

Spelle
Erst 16 Jahre alt war der (auswärtige) Fahrer eines Pkw, der in der Nacht zum Samstag mit dem Auto seines Schwagers auf der Bundesstraße 70 unterwegs war und an einem Privathaus in Spelle - Varenrode "strandete". Dort holte ihn eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats Freren ab.

Dem 16-jahrigen war den Angaben der Polizei zufolge von seinem Schwager der Fahrzeugschlüssel in einer Speller Disco ausgehändigt worden, weil er sich bis zur Abfahrt nach Lingen zum Schlafen ins Auto legen sollte. Unbemerkt vom Fahrzeughalter machte sich der junge Mann auf den Weg und "drehte eine Runde" mit dem Auto. Im Bereich Lünne auf der B 70 bekam das Fahrzeug vorn rechts einen Reifenschaden.

Mit diesem Schaden fuhr der Jugendliche anschließend "auf Felge" bis zur Speller Straße in Varenrode, direkt vor die Garage eines Privathauses (Ewald R.). In der Garage suchte er dann nach geeignetem Werkzeug für einen Reifenwechsel. Dieser Vorgang in der Garage zu dieser ungewöhnlichen zeit erregte die Aufmerksamkeit eines 30-jährigen Varenroders (Helmut Seg....), der sich auf dem Nachhauseweg von einer Feier in einer nahe gelegenen Gaststätte befand und zu Fuß hier vorbeikam. Er wollte nach dem Rechten sehen und stellte bei dem Versuch, die Garage zuöffnen fest, dass jemand auf der Innenseite versuchte, das zu verhindern. Schließlich gelang es dem aufmerksamen Bürger, das Tor zu öffnen und den 16-Jährigen am Kragen zu packen. Danach wurde er Eigentümer der Garage mit hartnäckigem Klingeln aus dem Schlaf gerissen.
Als alle Versuche, Angehörige von dem Festgehaltenem zu verständigen, misslangen wurde die Polizei angerufen. Vor Ort stellten die Ordnungshüter fest, dass der führerscheinlose Autofahrer, der zunächst hartnäckig bestritt, gefahren zu sein, einen Atemalkoholwert von 1,59 Promille zu Stande brachte. Auf dem Weg zur Blutprobe konnten die Polizeibeamten anhand der vorgefundenen Reifenspuren und der ausgeprägten Schlangenlinie, die von der Felge des rechten Vorderreifens auf die Bundesstraße - mehrfach auch auf die Gegenfahrbahn - gezeichnet wurde erkennen, wie glimpflich diese Trunkenheitsfahrt des jungen Mannes ausgegangen ist.

Info an  Zeitung: Rainer R.  ???

( ) Anmerkungen, nicht im Zeitungsbericht enthalten